Eine der witzigsten und ungewöhnlichsten Ideen im Bereich des Guerilla Marketing der letzten Zeit hat Nintendo hervorgebracht. Der große japanische Elektronik Konzern spielt seit Jahrzehnten eine bedeutende Rolle in der Entwicklung und Vermarktung von Spielekonsolen und Videogames. Um den Verkaufsumsatz der beliebten Konsole Wii zu fördern, überraschte Nintendo die Öffentlichkeit mit einer auffälligen Retro Guerilla Marketing Kampagne, die allerdings auf jegliche elektrische oder elektronische Unterstützung verzichtete.

Retro Guerilla Marketing mit Spielfiguren die (fast) Jeder kennt

In Zusammenarbeit mit einem italienischen Werbebüro wurde eine großformatige, öffentliche Wandplakat-Gestaltung entwickelt. Das Besondere an dieser Retro Guerilla Marketing Aktion ist allerdings die Tatsache, dass es sich bei dem verwendeten Material lediglich um sogenannte PostIt Zettelchen handelte. Diese kleinen, selbsthaftenden Papierchen wurden von den Werbeprofis wie verpixelte 8-Bit-Grafiken der berühmtesten Spielcharaktere aus dem Nintendo Game Universum angeklebt. So waren bei dieser Retro Guerilla Marketing Aktion beispielsweise populäre Figuren wie Super Mario oder Donkey Kong in Überlebensgröße auf Wänden in Fußgänger-Tunneln zu sehen. Das kleine viereckige Format der PostIt Zettelchen hat dabei den optischen Pixel-Eindruck der Retro-Spielfiguren unterstützt.

Retro Guerilla Marketing ist ein Rückblick in vergangene Tage

Auf der Rückseite jedes PostIts befand sich eine schriftliche Aufforderung des Konzerns an die Leser der Zettelchen: beliebte, klassische Spiele im Retrostil der Achtziger Jahre seien nun auf der Wii Konsole spielbar. Das raffinierte Wortspiel “Wii’ll not forget” (“Wiir werden nicht vergessen”) verstärkte den Witz dieser Retro Guerilla Marketing Aktion noch.