Internetmarketing Tipp 24: Wie Besucher eine Website Weiterempfehlen

Die gute alte Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert auch im Internetmarketing! Sozialen Netzwerke wachsen stetig und auch deren Technik entwickelt sich immer weiter. Es ist daher möglich, mit geringem Aufwand, den Besucher einer Webseite zum verbreiten dieser zu bewegen. Ein sogenanntes “Plugin” wird auf der Webseite eingebunden und ermöglicht eine einfache und freiwillige Weitergabe von Inhalten. Das klappt nach der Devise: “Was Andere für gut befinden muss auch gut sein.”

Internetmarketing Tipp 23: Regionale Internet-Werbung mit Google AdWords

Adwords, das ist Bezahl-Werbung an Goolge, welche eine gute Platzierung über den Suchergebnissen verspricht. Für viele kleinere Unternehmen ist dies einfach zu preisintensiv geworden. Um die Kosten zu minimieren sollte bei der Einstellung auf Regionalität gesetzt werden. Diese einfache Option senkt die Kosten, bei korrekter Einrichtung im Adwords-Konto, um bis zu 80%. Das ermöglicht nicht nur die regionale Zielgruppe anzusprechen sondern auch unnötige Klicks zu vermeiden.

Internetmarketing Tipp 22: Lob von zufriedenen Kunden schafft Vertrauen

Kundenmeinungen, sogenannte Rezension, kennen viele von großen Onlinehandel-Plattformen. Echte Rezension ermöglichen neuen Kunden sich vorab ein Bild von der Leistung eines Unternehmens oder der Qualität von Produkten zu machen. Kundenmeinungen schaffen nicht nur Vertrauen bei Neukunden sondern bieten auch die Möglichkeit bei Kritik auf die Erwartungen von bestehenden Kunden einzugehen und mögliche Verfehlungen in Zukunft zu vermeiden.

Internetmarketing Tipp 21: Verständliche Navigation

Die Navigation auf einer Webseite ist entscheidend für das erreichen der Ziele, welche Besucher auf der Webseite verfolgen. Eine einfache und verständliche Menüführung ist daher besonders wichtig. Der Einstieg in die Webseite, egal wie viele Seiten diese hat, sollte auf maximal fünf bis zehn Menüpunkte begrenzt sein und eine Tiefe bis maximal drei Ebenen haben. Alternativ können unwichtige Seiten im Fussbereich einer Webseite gesondert verlinkt werden.

Internetmarketing Tipp 20: Die Webseite auf einen Suchbegriff optimieren

Damit Suchmaschinen eine Webseite der entsprechenden Suchanfrage zuordnen können ist es wichtig sie auf ein bestimmtes “Keyword” zu optimieren. Dieses sollte sich immer auf mögliche Suchbegriffe von Kunden beziehen. Die eigene Webseitensuche auszuwerten (Internetmarketing Tipp 15) ist eine Möglichkeit, diese Keywords zu finden. Andere Möglichkeiten wären eine Keyword Recherche durchzuführen oder die eigenen Kunden einfach fragen was sie suchen würden.

Design Verlauf kehrt in das Webdesign zurück

Der alte, weit verbreitete Design Verlauf feiert sein Comeback. Das mehrfarbige Design wurde mit Beginn der Flat-Design-Ära von Webdesignern ausdrücklich gemieden. Inzwischen jedoch setzen immer mehr Unternehmen wie etwa Spotifiy auf die bunten Verläufe für ihre Apps und Websites. Kleines Comeback vom Design Verlauf Mit Beginn der Flat-Design-Ära rückte der Design Verlauf im Webdesign-Bereich immer weiter in den Hintergrund. Inzwischen feiern die bunten Verläufe wieder ein kleines Comeback. Immer mehr Unternehmen setzen auf zweifarbige Effekte für ihre Overlays, Bilder, Interface-Elemente sowie Hintergründe. Dank größerer Unternehmen gelang das Comeback, welchem sich nun immer weitere Unternehmen anschließen. Dennoch handelt es sich beim >> weiter

Internetmarketing Tipp 19: Zielgruppen-Definition im Newsletterversand

Der Newsletter ist im Internetmarketing nach wie vor eines der erfolgreichsten Vertriebsinstrumente. Interessante Inhalte im Newsletter (Internetmarketing Tipp 6) reichen jedoch alleine nicht aus. Die Inhalte sollten daher entsprechend, an den Kunden und seine Interessen, angepasst sein. Da sich die einzelnen Kundengruppen oftmals stark unterscheiden ist es sinnvoll mit definierten Listen zu arbeiten. Der getrennte Versand erfolgt dann nach den jeweiligen Interessen einer Zielgruppe.

Internetmarketing Tipp 18: (Nach)Teilen von Inhalten erhöht die Reichweite

Das Teilen von frischen Inhalten in sozialen Netzwerken, um die virale Reichweite zu erhöhen, wird heute schon häufig eingesetzt. Die Aufmerksamkeitsspanne bei neuen Inhalten ist oft nur von kurzer Dauer und verpufft nach kurzer Zeit. Damit die investierte Arbeit, die zur Erstellung von solchen Inhalten nötig ist, Nachhaltig wird ist das “Nachteilen” in regelmäßigen Abständen eine gute Lösung. Das erneute Teilen sollte ca. 2-3 Monate nach den ersten Teilen erfolgen.

Google+ Communities bekommen bessere Anti-Spam Funktionen

Google+ Communities sind strukturiert wie Whatsapp oder Facebook Gruppen nur kann Google+ nicht an den Erfolg von Twitter und Facebook anknüpfen. Dazu kommt das Problem mit vielen Spam Kommentaren. Dennoch existiert nach wie vor eine treue aktive Google+ Nutzerschaft, die fleißig neue Inhalte veröffentlicht. Unter dieser erfreuen sich die Google+ Communities, Gruppen zu bestimmten Themenbereichen, besonderer Beliebtheit. Google+ Communities haben mit Spam zu kämpfen Seit einiger Zeit haben Google+ Communities (und andere Bereiche des Netzwerks) jedoch mit übermäßig viel Spam zu kämpfen. Moderaten und User standen diesem Problem lange beinahe hilflos gegenüber, einige besonders stark betroffene Google+ Communities wurden gar >> weiter

Internetmarketing Tipp 17: Content is King, auf den Inhalt kommt es an!

“Content is King” so lautet der Leitspruch in der Suchmaschinenoptimierung. Diese Aussage kommt nicht von ungefähr und bezieht sich auf die klare Kommunikation im Internet. Demnach sollten Texte, Bilder und weitere Inhalte dem interessierten Besucher einen Mehrwert bieten. Dieser Mehrwert kann durch einfache Problemlösung geschaffen werden. Wer also die Probleme seiner Kunden kennt kann diese durch geschickte Platzierung von Inhalten lösen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen