Guerilla Marketing das ist Verrückt: eine Werbeagentur aus Afrika hat es mit dem Wort Guerilla Marketing ziemlich wörtlich genommen. So platzierten diese in einer Guerilla Werbekampagne Werbebotschaften auf den Hintern von Mantelpavianen und Schimpansen. Die Tiere wurden nach der Behandlung dann wieder in die freie Wildbahn entlassen und tragen seither die Werbebotschaften auf dem Allerwertesten.

Guerilla Marketing für den guten Zweck

“In Zeiten des Internets brauchen wir wieder mehr innovative Werbung”, sagt der Sprecher der Guerilla Marketing Agentur in Afrika Doruo Dawollo. “In Zeiten des Internets und der ständigen Informationsflut brauchen wir etwas frisches, etwas neuen. So sind wir auf die Idee mit den Affenhintern gekommen.”, so Dawollo weiter. Insbesondere in Safari Gebieten werden die Affen mit den Werbebotschaften eingesetzt. Geworben wird für Hilfsorganisationen und für den Tierschutz.

Guerilla Marketing

Guerilla Marketing

Diese Art von Guerilla Marketing kommt an

Eine Super Sache!, finden auch die Safaribesucher. Eine Touristin sagt: “Das ist mal innovative Werbung! Und auch mal etwas, das man noch nicht überall gesehen hat.” Die Idee mit der tierischen Werbung wird die Werbewelt des Guerilla Marketing wohl auch noch lange danach revolutioniert haben. “Das ist wahrlich Guerilla Marketing oder etwa Gorilla Marketing?”, schmunzelt auch Jean-Remy von Matt, der Gründer der renommierten Werbeagentur Jung von Matt aus Hamburg.