Facebook Datenschutz

Facebook Datenschutz

Schon wieder einmal ist Facebook in einen Datenskandal verwickelt. Doch diesmal kämpft Facebook für seine User. Ein US-Staatsanwalt fordert Daten von mutmaßlichen Sozialbetrügern. Doch diesmal wehrt sich Facebook und tritt für seine User ein. Facebook ist eher dafür bekannt, dass es mit den Daten seiner User leichtfertig umgeht und diese bereitwillig nutzt. Doch als die US-Behörde die Daten von mehr als 400 Usern forderte, wehrte sich Facebook dagegen und will weder Daten, noch Bilder oder Protokolle preisgeben.

Facebook Anwälte legten gegen das Urteil Berufung ein.

Trotz der Gegenklage von Facebook entschied ein US-Richter, die Daten zu übergeben und zudem stillschweigen darüber zu bewahren, damit die Ermittlungen nicht gestört werden konnten. Beamte und Polizisten sollten angeblich mehrer Millionen Dollar für nicht vorhandene Behinderungen kassieren und auf Bildern beim Sport zu sehen sein. Die Facebook Anwälte legten gegen das Urteil mit der Begründung Berufung ein, dass dies kein Grund sei, die Privatsphäre der Nutzer zu verletzen. Dabei beruft Facebook sich auf den vierten Zusatzartikel der Verfassung der USA, der besagt, dass willkürliche Durchsuchungen und Beschlagnahmungen nicht ohne eidesstattlich erhärteten Grund vorgenommen werden dürfen.

Sind Facebook Daten in Deutschland sicher?

Ob das Urteil für die Facebook Nutzer ausgeht bleibt noch abzuwarten. In Deutschland dürfen Daten nur mit richterlichem Beschluss heraus gegeben werden. Einzige Ausnahme ist, wenn Gefahr im Verzug ist.

19. Dezember 2014 Facebook