Von nun an benutzt Siri Google – was sich ändert

Apple hat Siris Suchverhalten und die Informationsquelle umgestellt. Der Sprachassistent mit der sympathischen Frauenstimme benutzte zuvor Bing von Microsoft, einen der Suchmaschinen Konkurrenten von Google. Seit neusten nutzt Siri Google bei den Suchanfragen der iphone Benutzer. Warum benutzt Siri Google? Ab jetzt fragt Siri Google aber auch die systemweite Suche Spotlight unter iOS und MacOS wechseln. Zuvor verwendete Apple die Microsoft-eigene Suchmaschine Bing. Für Apples Browser Safari war Google schon länger die Standardsuchmaschine. Apple gibt an, mit der Umstellung die Suche für den Kunden konsistenter zu machen. So jedenfalls der offizielle Grund von Apple. Laut des amerikanischen Börsensenders CNBC zahlte >> weiter

5. Oktober 2017 Suchmaschinen ,

Adwords Eyetracking-Studie zeigt die Ausirkung der Anzeigen

Adwords Eyetracking-Studie zeigt die Nutzung von Anzeigen durch den Besucher auf. Eine kürzlich durch die Usabilty GmbH & Co. KG durchgeführte Adwords Eyetracking-Studie bewies die Auswirkungen von Googles AdWords-Designupdate. Die Studie legte hauptsächlich auf die Wahrnehmung sowie Klickrate von AdWords wert, sodass sich der Beobachtungsmittelpunkt auf diesen Bereichen beschränkte. Klare Ergebnisse durch Adwords Eyetracking-Studie Insgesamt nahmen nur 30 Testpersonen an der Adwords Eyetracking-Studie teil. Die Ergebnisse der Studie dürften vor allem für Google selbst interessant sein. Denn obwohl nicht beabsichtigt, ist das AdWords-Design klar erkennbar. 22 der 30 Testpersonen, somit rund 73 Prozent aller Teilnehmer, konnten die AdWords sofort erkennen. >> weiter

Rechtsseitige Werbeanzeigen bei Google sind Geschichte!

Rechtsseitige Werbeanzeigen in der Google Suche waren in der Regel die Adwords Anzeigen von Platz 4 bis 10. Diese rechtsseitige Werbeanzeigen mit denen Google im Jahr 2000 das Unternehmen profitabel machte sollen nun verschwinden.  Vor längerer Zeit startete Google dazu einen Test bezüglich seiner Adwords Anzeigen. Dieser Test hat nun zufolge, dass alle rechtsseitige Werbeanzeigen, welche bisher stets bei den Google-Ergebnissen eingeblendet wurden, nicht mehr angezeigt werden. Google geht sogar so weit, dass sämtliche Werbeanzeigen nicht mehr rechts, sondern nur noch direkt in der Suche aufgelistet werden. Keine Adwords Anzeigen mehr als rechtsseitige Werbeanzeigen Mit dieser Wendung bringt Google eine dramatische Veränderung in die Optik >> weiter

Google Werbung wird als normales Suchergebniss erkannt

69 Prozent. Dies ist der Anteil aller Jugendlichen in Großbritannien, welche nicht in der Lage sind, Google Werbung von normalen Suchergebnissen (organische Suchergebnisse) zu trennen. Dies fand die Ofcom, die britische Medienaufsichtsbehörde „Office of Communications“ erst kürzlich heraus. In ihrem „Media Use and Attitudes Report“ für das Jahr 2015 veröffentlichten sie die Erkenntnisse aus der Onlinenutzung britischer Jugendlicher. Trotz Hinweis wird Google Werbung nicht erkannt Für die Studie, welche die Ofcom durchführte, wurden 12- bis 15-Jährige Teenager befragt. Rund zwei Drittel von ihnen sind laut Studienergebnissen nicht in der Lage, Google Werbung, also bezahlte Suchergebnisse, von organischen Suchergebnissen zu unterscheiden. >> weiter

SEO Rentabilität

SEO Rentabilität wird seit kurzer Zeit wieder kontrovers diskutiert. Ist die SEO Rentabilität noch gegeben, oder sollten sich Unternehmen anderer Hilfsmittel bedienen? Die SEO Rentabilität errechnet sich je nach Branche aus dem erreichten Nutzen in Form von Klicks (CTR) oder vom Gewinn (ROI) abzüglich der dafür anfallenden Kosten (Ausgaben für die SEO-Texte). Problem: ständig variierende SEO Rentabilität Ein Problem, das alle Marketingfachleute kennen, die sich mit der SEO Rentabilität beschäftigen, ist der Algorithmus der jeweiligen Suchmaschinen. War man lange Zeit der Meinung, mit der passenden Keyworddichte das Ranking seiner Website aktiv verbessern und damit die SEO Rentabilität steigern zu können, >> weiter

E-Commerce SEO für Existenzgründer Praktische SEO-Tipps

Besonders wichtig für E-Commerce-Gründer ist, dass der Content, der auf ihrer Website verfügbar ist, Traffic generiert. Egal ob Onlineshop, Website oder sonstige Plattform. Es gibt beim E-Commerce SEO einiges zu beachten, um regelmäßig Hits zu erzielen. Individuelle Produktbeschreibungen sind schon E-Commerce SEO Der wichtigste punkt ist immer auf individuelle Produktbeschreibungen achten denn beim E-Commerce SEO ist es schädlich die Texte der Produkthersteller zu kopieren. Immer versuchen SEO-optimierten Content zu generieren, der sich von anderen Onlineshops abhebt. Außerdem muss die E-Commerce SEO zu allen möglichen Zeiten ergänzt und aktualisiert werden um neuen Traffic zu generieren. Zum E-Commerce SEO gehören Repräsentative Header >> weiter

Google Panda Update 4.2 endlich ist es da.

Das lang ersehnte Google Panda Update 4.2 ist seit dem letzten Wochenende im Einsatz. Bis erste Änderungen bemerkbar werden und die Vorgängerversion vollständig abgelöst ist, können allerdings noch einige Monate vergehen. Der Google Mitarbeiter Gary Illyes hatte auf der SMX Advanced bereits Anfang Juni das lang ersehnte Google Panda Update 4.2 angekündigt. Aufgrund technischer Probleme, welche nicht genauer benannt wurden, war dies jedoch bis zuletzt nicht erfolgt. Google Panda Update 4.2 schon seit längeren geplant Die derzeitige Einführung des neuen Google Panda Update 4.2 wurde vor einiger Zeit bereits bestätigt. Nach Aussagen des Unternehmens kann es allerdings noch etwas dauern, >> weiter

Google Hotspots – Google tuned Münztelefone

Bereits in der Vergangenheit hat Google sich viele Gedanken gemacht, wie man mehr Menschen an immer mehr Orten eine immer schnellere Internetverbindung verschaffen kann. Google Hotspots sind hierbei das Konzept der Zukunft. Beispielsweise soll auch mithilfe von Heißluftballons Breitbandinternet via Google Hotspots in strukturschwache Regionen gebracht werden. Kostenloses Breitbandinternet durch Google Hotspots in New York Doch vorerst beginnt Google etwas bescheidender. So sollen alte Münztelefone durch Google Hotspots ersetzt werden. Der Clou: Hierdurch wäre New York wohl flächendeckend mit kostenlosem Breitbandinternet via W-Lan durch die Google Hotspots versorgt. Das kostenlose Breitbandinternet finanziert sich hierbei durch Werbung auf den Hotspot-Displays Realisierung >> weiter

Manipulierte SEO-Texte sind Google ein Dorn im Auge

Google hat es angekündigt und will in Zukunft besser auf manipulierte SEO-Texte reagieren. Diese spezielle Art der Suchmaschinenoptimierung ist für viele Unternehmen ein wichtiger Bestandteil im Online-Marketing. Deswegen werden Texte so gestaltet, dass diese von Suchmaschinen, wie Google, Yahoo oder Bing, leichter gefunden werden können. Damit die Suchmaschinen den Content möglichst gut einstufen können, werden die Inhalte streng nach mathematischen Formeln gestaltet. Dazu zählen zum Beispiel die prozentuale Keyworddichte und die klar gegliederte Textstruktur. Für Unternehmen liegen die Vorteile dieser Onpage-Optimierung klar auf der Hand. Ein besseres Suchergebnis erhöht die Anzahl der Homepageaufrufe und gleichzeitig der Interessenten. Das erhöht wiederum >> weiter

Sinnvolle Keywords für erfolgreiches SEO

Sinnvolle Keywords im Text ein wichtiges Kriterium damit die Webseite bei Google und Co. auch gefunden wird. Suchmaschinen erkennen fast ausschließlich nur Text. Ein Text für die Webseite benötigt daher sinnvolle Keywords, gut verpackt im Inhalt. Dieser Inhalt darf nicht wild auf der Webseite verteilt werden sondern braucht Struktur. Jede Contentseite sollte daher auch über einen einführenden Text angesteuert werden können, bereits an dieser Stelle müssen sinnvolle Keywords verwendet werden. Die Auswahl: Was sind sinnvolle Keywords Bei der Auswahl dieser sinnvollen Keywords kommt es auf die Kreativität an. Zu Beginn muss man sich in die Lage der potentiellen Kunden versetzen. >> weiter

27. Februar 2015 Suchmaschinen