Die Entwicklung allgemein bei sozialen Netzwerken geht immer schneller voran, Facebook kauft Instagram, Twitter ändert Grundeinstellungen, Snapchat updatet Gesichtsmasken als Filter und jetzt kann der User in Instagram schon kurze aktuelle Videos in seiner Timeline teilen, wie in Snapchat. Es ist ein Rennen in diesem Business, das jedem der mit Sozialen Netzwerken zu tun hat bereits aufgefallen sein sollte. Jeder möchte jeden übertrumpfen, daher ist es oft auch schwer, herauszustechen als Onlinedienst.

Instagram Snapchat

Catcht Instagram jetzt Snapchat?

Instagram oder Snapchat, es kann nur einen geben

Doch Instagram hat es mit einem neuen Update geschafft! Keiner der bekannteren Blogger oder Social-Media-Experten hat sich dazu nicht geäußert. Die einen finden es super praktisch, die anderen haben Bedenken. Die Bedenken sind hier wohl schon auch berechtigt, denn viele Blogger oder nennen wir sie allgemein “Online-Aktivisten” bauen sich sowohl in Instagram, als auch in Snapchat eine Community auf; die meisten Follower sind natürlich in beiden Kanälen vertreten, doch gibt es auch einige, die sich auf eines von beiden beschränken. Wenn Instagram jetzt die gleichen Funktionen wie Snapchat hat und diese erweitert, dann fällt im Allgemeinen die Notwendigkeit von Snapchat weg, was heißt, dass auch ein Teil der Community wegbricht.

Natürlich sollte man sich diesbezüglich nicht gleich soweit aus dem Fenster lehnen, doch angesichts des bereits oben genannten rasanten Fortschrittes bezüglich Updates, sollte man diese mögliche Entwicklung nicht unterschätzen.

Instagram liegt vor Snapchat

Für diese Neuerung bei Instagram spricht da natürlich aber auch, dass man nicht extra die App wechseln muss, wenn man aktuell verfolgen möchte, was eine Person gerade macht. Zudem ist der größere Content von Usern in Instagram, viele davon sind aus unterschiedlichen Gründen nicht in Snapchat. Wenn jetzt beispielsweise eine Bloggerin etwas in ihrem Snapchat-Kanal erzählt, dies als Grundinformation dann weiter in Instagram verwendet, dann sind viele nicht informiert. Dieses Problem tauchte bisher des Öfteren auf, woraufhin dann alle User genervt waren. Dies hat nun auch Instagram selbst erkannt. Mit dem aktuellen Update verschafft es Abhilfe, ein positiver Fortschritt für alle – außer für Snapchat selbst.
Also Prognose für die Zukunft müsste man wohl dabei bleiben abzuwarten, ob das neue Update Snapchat verdrängt – “schluckt” – oder Snapchat mit einem anderen Update nachzieht. Wer allerdings eine große Social- Media Affinität besitzt, wird sich zunächst auf beide Kanäle und viele Netzwerke mehr stützen. Wer viel Content möchte, der muss bestenfalls überall aktiv vertreten sein. Denn man kann nie wissen, welches Netzwerk sich als nächstes etabliert und welches verliert. Im Moment jedenfalls hat Instagram Snapchat nur den Kampf angesagt, seien wir gespannt, wer nun gecatcht wird.

9. August 2016 Social Media