Am 12. März 2014 feierte die Welt einen ganz besonderen Tag: 25 Jahre World Wide Web. Im Jahre 1989 präsentierte Tim Berners-Lee seinem Chef seinen Vorschlag zu einem Informationsmanagement-System, das für den Austausch von Daten speziell unter Forschern konzipiert war. Die Antwort seines Chefs, der nicht ahnte, dass dieses Modell die Grundlage des heutigen Internets sein würde, lautete damals „Vage, aber spannend“. Er konnte nicht ahnen, dass die ganze Welt einmal diesen Tag feiern und auf 25 Jahre World Wide Web zurückblicken würde. Die Idee von Tim Berner-Lee ist am Kernforschungszentrum CERN zunächst nicht weiter beachtet worden. Mit einem weiteren Kollegen entwickelte er dennoch den ersten Browser und die Website des CERN. Doch nur wenige Wissenschaftler hatten überhaupt die Berechtigung zur Nutzung des Browsers. Heute, nachdem 25 Jahre World Wide Web ins Land gegangen sind, ist das nicht mehr vorstellbar. Erst mit dem Mosaic Browser, der 1993 von der Universität Illionois vorgestellt wurde, konnten Texte und Bilder gleichermaßen angezeigt werden, so dass 1994 schon über 10 Millionen Menschen weltweit im Internet unterwegs waren. 25 Jahre World Wide Web sind vorbei und das Internet hat nicht mehr sehr viel mit der damaligen Idee zu tun. Es hat sich weiter entwickelt. 25 Jahre World Wide Web – das ist ein Vierteljahrhundert. Eine Zeit, in der sich viel verändert hat, nicht nur im Internet. 25 Jahre World Wide Web bedeuten auch, dass eine Revolution der Kommunikation von Milliarden von Menschen stattgefunden hat. Die sozialen Netzwerke wie Facebook nehmen eine immer höhere Bedeutung ein. Im Internet von heute kann jeder Einzelne mitreden, mitgestalten und mitdenken. Jeder Nutzer trägt zur Entwicklung des Internets bei. Weitere 25 Jahre World Wide Web werden ins Land gehen und es ist heute nur schwer vorstellbar, welche Ausmaße das Internet noch annehmen wird.

12. März 2014 Online Marketing