7. November 2016

Video-App Vine ist dafür bekannt, dass ihre User lustige Kurzvideos erstellen können. Doch ihre besten Zeiten scheinen nun vorbei zu sein. Nach über vier Jahren wird die App durch Twitter nun geschlossen.

Video-App Vine

Video-App Vine

Baldiges Ende der Video-App Vine in Sicht

Über vier Jahre war die Video-App Vine im Dienst. Die App im Dienste von Twitter ermöglichte ihren Usern, unterschiedliche Kurzvideos zu erstellen. Diese können zudem in Endlosschleife abgespielt werden. Neben normalen Usern verwendeten zahlreiche Social-Media-Stars die Video-App Vine, um ihren Followern den Zugang zu ihren Videos zu ermöglichen. Doch nun beschloss Twitter, dass die Video-App Vine ihre besten Zeiten hinter sich zu haben scheint. Zunächst soll die App noch zugänglich sein, sodass sie nicht endgültig geschlossen wird. Die User können somit noch weiterhin auf Vine zugreifen. Außerdem ist der Download der Videos ebenfalls möglich und die Website bleibt weiterhin online.

Nach der Video-App Vine mehr Konzentration auf Live-Video-App

Wann genau die Schließung der Video-App Vine durchgeführt wird, ist noch nicht bekannt. Die User sollen allerdings benachrichtigt werden, wenn irgendwelche Veränderungen bezüglich der App oder Website bevorstehen. Obwohl die Video-App Vine somit keine Videos mehr zur Verfügung stellt, soll dies nicht das Ende der Videos auf Twitter sein. Die App möchte sich in Zukunft intensiver auf seine Live-Video-App Periscope konzentrieren.