8. April 2015
Guerilla Marketing Kampagne Film

Guerilla Marketing Kampagne

Erst vergangenes Jahr gab es für den Film „Devil’s Due“ eine recht erfolgreiche Guerilla Marketing Kampagne. Dabei haben die Macher des Films im Vorfeld große Aufmerksamkeit durch ihre Guerilla Marketing Kampagne von den Massenmedien bekommen. Die vorgesehene „Hauptfigur“ des Films wurde im Kinderwagen per Fernsteuerung durch die Straße gefahren. Diese angsteinflößende „Horrorpuppe“ hat dann auf Knopfdruck ahnungslose Passanten erschreckt. Weltweit ging diese Guerilla Marketing Kampagne durch die Medien. Sogar bis in die Fernsehe Nachrichten haben es die Macher dieser Guerilla Marketing Kampagne geschafft. Das Video dazu verbreitete sich im Internet über Youtube und Facebook rasend schnell.

Die wohl kreativste Guerilla Marketing Kampagne 2014

Die Marketing Aktion, in der ahnungslose Passanten erschreckt wurden, war im Jahr 2014 eine der kreativsten Ideen überhaupt. Dabei haben die Macher genau das geschafft was sie wollten: Viel Aufmerksamkeit im Vorfeld des Films zu bekommen! Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass eine gut durchdachte Guerilla Marketing Kampagne zu einer der effektivsten Werbemaßen überhaupt zählt. Und genau das hat sich im Vorfeld des Films „Devil’s Due“ durch diese gelungene Guerilla Marketing Kampagne gezeigt.

Horror Guerilla Marketing Kampagne bringt Leute ins Kino

Obwohl der Film im Anschluss ziemlich schlechte Kritiken bekam, gab es dennoch viele, die den Film im Kino angesehen haben. Das lag einzig und alleine an der gut durchdachten Guerilla Marketing Kampagne. Eine weiter Guerilla Marketing Kampagne wurde auch bei dem Film „The Interview“ angewendet. In diesem Film geht es um ein fiktives Komplott zur Ermordung des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-Un. Der Filmtrailer hatte schon von Anfang an für große Empörung in Nord Korea gesorgt. Wobei man aber nicht wirklich zu 100% sagen kann ob die politische Guerilla Marketing Kampagne in Zusammenarbeit mit Nord Korea tatsächlich so geplant war oder ob das Land unter Kim Jong-Un nur indirekt bei dem Erfolg von „The Interview“ mit gewirkt hat.