9. März 2015
Ambient Marketing

Ambient Marketing Botschaft auf der Toilette

Ambient Marketing ist die Positionierung von Werbemitteln in Bereichen an denen der Konsument nicht unmittelbar damit rechnet. Das geschieht unter Einbeziehung der Standorte und der Werbeform die man dafür nutzt. Mitte der 90er Jahre stand die Suche nach ausgefallen Events für kostenfreien Botschaften im Schwerpunkt des Ambient Marketing. Heute liegt der Fokus eher darin den Streuverlust gegenüber anderen Medien immer weiter zu reduzieren. Ambient Marketing lässt sich dennoch nicht in die klassischen Formen der Außenwerbung einordnen, ist aber im Gegensatz zu vergleichbaren Werbeformen sehr gut planbar und kann öfters wiederholt werden.

Ambient Marketing wird immer populärer

In der letzten Zeit hat das Ambient Marketing gegenüber der klassischen Werbung im Fernsehen, Radio und in den Printmedien immer weiter zugenommen. Die Anwendung von Ambient Marketing macht heute nirgendwo mehr halt. In der Bahn sind Werbetafeln angebracht, die mit Plakaten für Produkte oder Dienstleistungen werben. Ein weiterer Ausdruck des Ambient Marketing in der Bahn äußert sich in einem laufenden Monitor mit Nachrichten und Werbeblöcken. Auf den Bahnsteigen gibt es Großbildschirme auf denen Ambient Marketing Anwendung findet, wo beispielsweise auf Einrichtungen und Events aufmerksam gemacht wird.

Ambient Marketing in allen Bereichen

Auch im privaten Sportbereich ist das Ambient Marketing eingedrungen. So erscheinen Werbeplakate oder Schilder in Umkleideräumen, in der Dusche oder in den Toiletten von Fitnesscentern oder anderen Einrichtungen, überall dort wo Sport getrieben wird. Das Ambient Marketing weitet sich auch auf Restaurants, Freizeitstätten, Tankstellen, Kinos, Kindergärten und Schulen aus. Ständer mit Werbepostkarten, die gratis mitgenommen werden können, Visitenkarten oder kleine Broschüren sind hier zu finden. Mithilfe des Ambient Marketing wird beispielsweise über Möglichkeiten der Raum-Vermietung oder über Speiseangebote verschiedenster Art zu den unterschiedlichsten Anlässen informiert.

Auch im Vorraum von Supermärkten gibt es Platz für das Ambient Marketing. Hier existiert oft eine Pinnwand oder ein schwarzes Brett, auf dem Platz für Plakate, Flyer oder Visitenkarten ist, über die man im Rahmen des Ambient Marketing werben kann.

Ambient Marketing Beispiele:

Ambient Marketing Kleiderbügel

Werbung auf dem Kleiderbügel

Ambient Marketing Parkplatzuhr

Werbung auf der Parkplatzuhr

Ambient Marketing Pinnwand schwarzes Brett

Werbung auf der Pinnwand im Einkaufsmarkt

Ambient Marketing roter Teppich

Im Eingangsbereich eines Fitnessstudios FIT T9